Social Media Marketing Berater/in

Um als Social Media Marketing Berater beziehungsweise Social Media Marketing Beraterin tätig sein zu können, sollte man entweder ein betriebswirtschaftliches Studium mit dem Schwerpunkt Informatik und Medien absolviert haben oder eine entsprechende Ausbildung gemacht haben. Ein Studium in diesem Bereich dauert in der Regel drei bis vier Jahre. Nach dieser Zeit kann man den Bachelor-Abschluss machen und danach den direkten Berufseinstieg wählen. Es ist aber auch möglich, ein bis zwei weitere Jahre zu studieren und damit den Master-Abschluss zu machen. Eine Ausbildung erfordert meistens noch eine Weiterbildung in dem Bereich Consulting und Coaching. Aber auch Schulungen in diesem Bereich können als zusätzliche Qualifikation ausreichen.

Hat man eine solche Ausbildung mit entsprechender Zusatzqualifikation oder ein Studium absolviert, kann man in Unternehmen aller Wirtschaftszweige arbeiten. Das heißt, dass man sowohl in der Industrie als auch im Handwerk sowie im Handwerk tätig sein kann. Auch Dienstleister können hier als Arbeitgeber in Frage kommen. Weiter sind auch Organisationen potenzielle Arbeitgeber, aber auch Vereine und andere Einrichtungen.

Als Social Media Marketing Berater beziehungsweise Social Media Marketing Beraterin hat man die Aufgabe, die Abteilung für das Marketing eines Unternehmens dahingehend zu beraten, wie Social Networks am besten genutzt werden können. Dabei werden eventuell Schulungen durchgeführt, die den Mitarbeitern helfen, sich im World Wide Web zu präsentieren und entsprechend den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erweitern.

Außerdem arbeitet man direkt mit der Unternehmensleitung zusammen und erstellt Konzepte, die dazu beitragen sollen, mittels der Präsenz auf Plattformen wie Xing, Facebook und Twitter einen höheren Umsatz zu erwirtschaften beziehungsweise ein Produkt oder eine Marke besser zu verkaufen. Weiter ist man dafür verantwortlich, Schwachstellen in dem bisherigen Online-Marketing ausfindig zu machen und zu beheben. Indem man Analysen durchführt, können andere Potenziale eröffnet und die möglichen Maßnahmen im Bereich Werbung umgesetzt werden.